HÖRBUCH: Wolfgang Hohlbein: Dunkel

gekürzte Romanfassung, Lübbe-Audio 1999, 308 Minuten, Sprecher: Monty Arnold 

Der Roman DUNKEL von Wolfgang Hohlbein ist nicht sonderlich gelungen. Alles, was ich in meiner Kritik bemängele, gilt natürlich auch für die leicht gekürzte gelesene Fassung. Doch hat das Audiobuch noch ein weiteres Manko: den Sprecher.
Monty Arnold, Jahrgang 1967, ist ein inzwschen bekannter und erfolgreicher Komiker und Kabarettist, auch Schauspieler und Synchronsprecher. Doch ist seine helle Stimme dem Sujet leider überhaupt nicht angemessen - da hätte man besser jemanden wie Joachim Kerzel eingesetzt, die »deutsche Stimme« von Jack Nicholson und Dustin Hoffmann (hat u.a. Hörbücher mit Texten von Stephen King gelesen).
Vor allem aber kann Arnold nicht gut lesen. Er differenziert die Charaktere kaum, macht Pausen, wo keine hingehören, und lässt oft notwendige Pausen weg – manchmal wird gar nicht klar, wer eigentlich redet. Die in der Vorlage durchaus vorhandene Spannnung redet er oft tot, ist viel zu schnell und redet sogar über Absätze hinweg. Eine oft mangelhafte Betonung gipfelt in der ganz falschen Aussprache des Namens von Vlad Țepeș.
Dieses Hörbuch sollte man sich nur antun, wenn man die Story unbedingt kennenlernen will, aber aus irgendwelchen Gründen nicht lesen kann.